SkolioseTherapie nach Schroth

Die Dreidimensionale Skoliose-Behandlung nach Katharina Schroth

Katharina Schroth, die selbst an Skoliose erkrankt war, entwickelte um 1920 das Behandlungsverfahren, das sowohl für in der Entstehung befindliche Skoliosen als auch bereits bestehende wirkt. 

Ihre Tochter Christa Lehnert-Schroth verfeinerte die Behandlungsmethoden weiter und ihr Enkel Hans-Rudolf Weiß betätigte sich verstärkt wissenschaftlich auf dem Gebiet der Skoliose und untermauerte die wissenschaftliche Evidenz zur Wirksamkeit der Behandlungen.

Selbst schwere Skoliosen mit hohem Krümmungsgrad, dem sogenanntem Cobb-Winkel, können verbessert werden. In Studienergebnissen wurden darüber hinaus deutliche Steigerungen der Lebensqualität von Skoliose-Patienten nach der Schroth-Therapie verzeichnet. (Quelle: Vgl. Schreiber et al.)

Selbst ausgewachsene adulte Menschen können seither von Behandlungstechniken nach Schroth profitieren.

Komplex und ungewöhnlich zu behandeln macht die Skoliose ihr individuell einzigartiges Skoliosemuster durch ihre Dreidimensionalität, mit Seitenverschiebungen und Rotationen.

Idealerweise sollten daher optische Befunde durch mehrere Röntgenbilder der gesamten Wirbelsäule zur Therapie hinzugezogen werden. Dieser optische Befund unterstützt den  Therapeuten sich auf eine Hauptkrümmung festzulegen, die behandelt wird

Gemeinsam mit dem Patienten werden bestimmte Atemübungen im Zusammenhang mit gezielten Haltungs- und Stemmübungen eingesetzt. Es kommt beispielsweise die sogenannte Drehwinkelatmung als Verstärker für die Wirbelsäulenkorrektur über die Rippen zum Einsatz.

 Dabei werden konvexe Teile über bestimmte Muskelzüge gerafft.
Gleichzeitig öffnet man konkave Teile über gezielte Atmung und Stemmführungen.
Sehr wichtiger Bestandteil dieser Behandlungsmethode ist das selbstständige Üben des Patienten zu
Hause. In der Therapie erarbeitet man ein Übungsprogramm bestehend aus 6 bis 10 Übungen, das
der Patient zusätzlich zur wöchentlichen Physiotherapie 4-5 mal pro Woche zu Hause mit nur
wenigen Hilfsmitteln durchführen kann. Nur durch dieses regelmäßige, selbstständige Üben kann
ein zufriedenstellendes Behandlungsergebnis erreicht werden.
Ein besonderes Augenmerk richtet man darauf den Patienten für seine Haltung zu sensibilisieren.

 
 
Auch in Alltagssituationen – wie z.B. dem Sitzen in der Schule oder dem Warten an der
Bushaltestelle – soll der Patient nicht über die Maßen in seine skoliotische Fehlhaltung verfallen.
Dafür werden ihm adäquate Schon- und Entlastungshaltungen gezeigt.
Eine ambulante Behandlung von Skoliosen über KG nach Schroth ist ab einem Cobb-Winkel von
15 Grad empfehlenswert. Bei sich verschlechternden Skoliosen sollte zusätzlich zur KG nach
Schroth eine Korsetttherapie verordnet werden.
 
 Ziele:
dreidimensionale Wirbelsäulenkorrektur und Krümmungsaufrichtung
Progredienzvermeidung
Schmerzreduktion
Entwicklung und Durchführung eines Hausübungsprogramms
OP-Vermeidung

Die dreidimensionale Verwringung der Wirbelsäule, auch Skoliose genannt, tritt zumeist im Kinder-
und Jugendalter auf. Hierbei hat sich als Behandlungsstandard die Therapie nach Schroth etabliert.
Unsere Ziele:
-Dreidimensionale Korrektur und Aufrichtung der Wirbelsäule
-Korrektur der Scoliotischen Körperhaltung
-Haltungsschulung
-Unterstützung zur Selbsthilfe und unterrichten eines Heimtrainingsprogramms
-Schmerzreduktion
-Vermeidung eines operativen Eingriffs

Quelle zur genannten Studie:
Sanja Schreiber, Eric C. Parent, Elham Khodayari Moez, Douglas M. Hedden, Douglas L. Hill: Schroth Physiotherapeutic Scoliosis-Specific Exercises Added to the Standard of Care Lead to Better Cobb Angle Outcomes in Adolescents with Idiopathic Scoliosis – an Assessor and Statistician Blinded Randomized Controlled Trial. In: PLOS ONE. Band 11, Nr. 12, 29. Dezember 2016, ISSN 1932-6203, https://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0168746

Einsatz­bereiche der Schroth Behandlung

Fangos werden häufig in Kombination zu anderen Anwendungen bei uns in der Praxis angewandt. Sie können es sich dafür auf eine unserer Behandlungsliegen bequem machen und die Moorpackung mitsamt Wärmeträger unter Ihrem Rücken wirken lassen.

Bei folgenden Symptomen und Erkrankungen kommt die Fangotherapie zum Einsatz:

  • Rückenschmerzen
  • Arthrose
  • Muskelverspannungen
  • Rheuma
  • Akute schmerzen
  • Schmerzen in den Gelenken